pro clima-Versand: Schweizer Briefpost wird klimaneutral

Klimaschutzprojekte

«pro clima»-Versand: Wirkung in der Schweiz und im Ausland

Die Post kompensiert die CO2-Emissionen aus den «pro clima»-Sendungen: Sie fördert im In- und Ausland ausschliesslich Klimaschutzprojekte, die höchste Qualitätsanforderungen erfüllen. Bei internationalen Projekten verlangt die Post den «Gold Standard». Das Qualitätslabel garantiert verifizierte CO2-Reduktionen und die Förderung der nachhaltigen Entwicklung in den Projektregionen. Zudem bestätigt es, dass die Projekte ohne die Zusatzfinanzierung durch den Verkauf von CO2-Zertifikaten nicht realisiert worden wären. Die Post kauft CO2-Zertifikate, die den Ausgleich der CO2-Emissionen der «pro clima»-Sendungen in diesen Projekten bescheinigen.

Gewinner Onlinewahl 2014 internationales Klimaschutzprojekt

«pro clima»-Kundinnen und -Kunden und die Mitarbeitenden der Post haben in einer Onlinewahl vom 18. bis 26. Februar 2014 ein internationales Gold Standard-Klimaschutzprojekt gewählt, in das künftig «pro clima»-Zuschläge investiert werden. Mit 51% der Stimmen hat das Projekt "Biogasanlagen für Privathaushalte, Kambodscha" gewonnen. Das Projekt "Energieeffiziente Kochöfen, Ghana" erhielt mit 49% der Stimmen nicht den Zuschlag.

Unser Schweizer Klimaschutzprojekt: Ökostrom von Bauernhöfen

Weiterhin führt die Post die 2011 begonnene Unterstützung des Schweizer Projekts "Ökostrom von Bauernhöfen" fort. Dieses Projekt hat als erstes die strengen Richtlinien des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) für inländische Kompensationsprojekte erfüllt: Das sehr klimaschädliche Treibhausgas Methan wird in Biogasanlagen auf Bauernhöfen in der Schweiz eingefangen und in Ökostrom und Wärme umgewandelt.

Fachjury

Eine unabhängige Fachjury berät die Post bei der Auswahl der Klimaschutzprojekte:

  • Alexander Barkawi, Präsident oikos Foundation for economy and ecology
  • Volker Hoffmann, Professor am Departement Management, Technologie und Ökonomie, Gruppe für Nachhaltigkeit und Technologie (SusTec), Eidg. Technische Hochschule ETH Zürich
  • Sara Stalder, Geschäftsleiterin Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)
  • Andreas Tschöpe, Geschäftsleiter Schweizerische Arbeitsgemeinschaft Jugendverbände (SAJV)
  • Thomas Vellacott, CEO WWF Schweiz

Übersicht Klimaschutzprojekte

Die Post kompensiert seit der Einführung des klimaneutralen Versands im Jahr 2009 die jährlichen CO2-Emissionen der «pro clima»-Sendungen. Sehen Sie hier, welche Projekte dank der «pro clima»-Zuschläge aktuell und in Vergangenheit unterstützt worden sind: