PostAuto Schweiz AG: Sozialpartner einigen sich auf Lohnmassnahmen

Mitteilung vom 21.11.2008

Die Verhandlungsdelegationen der PostAuto Schweiz AG, der Gewerkschaft Kommunikation und der Gewerkschaft transfair haben sich für die Lohnrunde 2009 geeinigt. Die Mitarbeitenden von PostAuto erhalten nächstes Jahr generell 3 Prozent mehr Lohn. Die Entscheidorgane der Gewerkschaften müssen dem Abschluss noch zustimmen.

Nach zwei Runden haben sich die PostAuto Schweiz AG und die Gewerkschaften Kommunikation und transfair in den Lohnverhandlungen geeinigt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von PostAuto erhalten im nächsten Jahr eine generelle Lohnerhöhung von 3 Prozent. Das Ergebnis gilt für alle Mitarbeitenden der PostAuto Schweiz AG, die dem Gesamtarbeitsvertrag für Konzerngesellschaften der Post unterstehen. Für das Fahrpersonal der PostAuto-Unternehmen werden die Lohnmassnahmen für 2009 voraussichtlich Anfang Dezember entschieden.

Die Entscheidorgane der Gewerkschaften müssen das Verhandlungsergebnis noch gutheissen. Bei der Gewerkschaft Kommunikation ist dies die Nationale Arbeitstagung (NAT) und bei transfair die Branchenversammlung PostLogistik.

Die PostAuto Schweiz AG beschäftigt rund 1700 Personen. Bei den etwa 220 PostAuto-Unternehmen sind weitere 1370 Fahrerinnen und Fahrer angestellt.