Die Schweizerische Post sucht 750 Lernende für 2012

Mitteilung vom 18.08.2011
Lehrstellen

Im kommenden Jahr bietet die Schweizerische Post 750 Jugendlichen einen Ausbildungsplatz an. Damit besetzt sie gleich viele Lehrstellen neu wie 2011. Die Lernenden erwartet eine abwechslungsreiche und professionell geführte Ausbildung in den Berufsfeldern Logistik, Detailhandel, kaufmännische Berufe und Instandhaltung. Nach erfolgreichem Abschluss der Lehre haben die jungen Berufsleute gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Mit einem vielseitigen Angebot ermöglicht die Schweizerische Post im kommenden Jahr 750 Jugendlichen den Einstieg in die Berufswelt. Die meisten Lehrstellen bietet die Post im Detailhandel und in der Logistik an, gefolgt von Ausbildungen in kaufmännischen Berufen und in der Informatik. Gesucht werden aber auch Mediamatiker, Fachleute für den Betriebsunterhalt, Automatiker oder Lastwagenführerinnen. Auch innerhalb der einzelnen Berufsfelder besteht bei der Post als Mischkonzern eine grosse Auswahl: Eine kaufmännische Ausbildung ist beispielsweise im Bankwesen, im öffentlichen Verkehr, in der Dienstleistung und Administration oder in der internationalen Speditionslogistik möglich. Sämtliche Ausbildungsgänge sind vom Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) anerkannt.

Abwechslung und Eigenverantwortung

Die Lernenden werden im Rotationssystem in verschiedenen Arbeitsbereichen eingesetzt und lernen so den Umgang mit Kunden, Teammitgliedern und Vorgesetzten. Da die Post in der ganzen Schweiz tätig ist, besteht während der Ausbildung die Möglichkeit zu einem Aufenthalt in einer anderen Sprachregion. Besonders viel Eigenverantwortung überträgt die Post den angehenden Detailhandelsfachleuten in ihren acht Lehrlingspoststellen in drei Sprachregionen: Acht bis zwölf Lernende sind in diesen Poststellen für das gesamte Tagesgeschäft verantwortlich – von der Kundenbetreuung über den Verkauf bis zur Leitung der Poststelle. Zwei bis drei erfahrene Beratende unterstützen die Lernenden vor Ort.

Gerüstet für den Arbeitsmarkt

Mit mehr als 60 000 Mitarbeitenden ist die Post eine der grössten Arbeitgeberinnen in der Schweiz. Derzeit bildet sie insgesamt 2000 Lernende aus. Das entspricht fünf Prozent des gesamten Personalbestands (gemessen an der Anzahl Personaleinheiten). Die Quote der erfolgreichen Lehrabschlüsse lag diesen Sommer bei 98 Prozent. Neun von zehn ausgebildeten Berufsleuten, die nach der Lehre bei der Post bleiben wollen, erhalten in der Regel eine Anstellung. Wer sich nach der Lehre einen anderen Arbeitgeber sucht, hat nach einer Ausbildung bei der Post gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt.