Nachwuchs fördern

Vielseitiges Lehrstellenangebot

Mit einem vielseitigen Lehrstellenangebot ermöglicht die Post jährlich rund 750 Jugendlichen den Einstieg in die Berufswelt. Zwölf Grundbildungen und eine praxisorientierte Vorlehre als Brückenangebot stehen zur Auswahl.

In den Berufsfeldern Logistik, Kommunikation und Verkauf, Informatik und Instandhaltung bietet die Post zwölf verschiedene Grundbildungen an. Alle Ausbildungen sind vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI anerkannt. Der Anteil der Lernenden am Personalbestand beträgt 5%.

Die Post will junge Menschen umfassend für den Arbeitsmarkt qualifizieren: Alle Lernenden werden deshalb in unterschiedlichen Branchen eingesetzt und erlernen den Umgang mit Kunden, Teammitgliedern und Vorgesetzten. Rund 90% der Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger werden jedes Jahr bei der Post weiterbeschäftigt.

Lehrlingspoststellen

Die Post betreibt mehrere Lehrlingspoststellen. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit übernehmen die angehenden Detailhandelsfachleute die Verantwortung für eine Poststelle. Dabei werden sie von erfahrenen Postmitarbeitenden vor Ort beraten und unterstützt.

Praxisorientierte Vorlehre als Brückenangebot

In der Logistik bietet die Post die praxisorientierte Vorlehre Perspektiva an. Perspektiva ist ein Brückenangebot für Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die nach der obligatorischen Schulzeit keine Lehrstelle gefunden haben. Pro Jahr werden mit Perspektiva im Briefzentrum Zürich-Mülligen acht bis zehn Jugendliche gefördert. Das Angebot wird als Versuch während drei Jahren getestet.